+39 050 685695 shop@ iltk.it
0-Elemente

Psychotherapie ohne Ego

Verfasser: M. Epstein

Die Verbreitung buddhistischer spiritueller Traditionen in der westlichen Welt hat in psychotherapeutischen Kreisen ein tiefes Interesse an östlichen Meditationspraktiken geweckt, die dasselbe Ziel zu teilen scheinen: Befreiung von psychischem Leiden durch Selbstbewusstsein. Die bloße Übernahme der Meditation als eine weitere therapeutische Technik wirft jedoch viele Probleme auf, insbesondere wenn man auf die beunruhigende Vorstellung von der Nichtexistenz des Ego stößt, die genau die zentrale Annahme der buddhistischen Philosophie ist. Aus diesem Grund haben Buddhisten und Psychotherapeuten trotz ihrer Neugier meist einen vorsichtigen Abstand gehalten. Mark Epstein, Meditierender und Psychotherapeut, will den Dialog zwischen den beiden Disziplinen erleichtern und zunächst die schwerwiegenden Missverständnisse klären, die eine fruchtbare Zusammenarbeit verhindern. Seine Überlegungen zerstreuen viele Missverständnisse über den Buddhismus (sei es eine Flucht aus der Welt auf der Suche nach einer nihilistischen Vernichtung ins Nichts oder eine Rückführung in einen narzisstischen Zustand der Kindheit), bieten aber auch interessante Parallelen zu psychoanalytischen Konzepten wie Winnicotts falschem Selbst und Die schwankende Aufmerksamkeit, die Freud den Analytikern geraten hat, ist der Achtsamkeit der Buddhisten sehr ähnlich.

COD: VE001775 Kategorien: , Tag: , ,

19,00

1 verfügbar

Bewertungen

Noch keine Bewertungen.

Seien Sie der Erste, der "Psychotherapie ohne Ego" bewertet

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Teilen Sie es